Vorträge

 

»»»»•««««

 

Donnerstag, 19. Juli 2018, 20 Uhr 

Prof. Dr. Andreas Grüner (Erlangen)

Neros Gold. Der Problemfall der Alexanderstatue des Lysipp

 

Gold war in den Augen der senatorischen Eliten Roms ein im wahrsten Sinne des Wortes schillerndes Material: Auf der einen Seite wurde Gold wie in fast allen Kulturen, so auch in der römischen Kaiserzeit, in Kunst und Architektur hoch geschätzt. Andererseits widersprach es als Symbol eines überbordenden Luxus zutiefst dem Wertekanon der alten Aristokratie. Der Vortrag wird anhand einer beim Enzyklopädisten Plinius überlieferten, kurzen Anekdote zeigen, wie virtuos Kaiser Nero – der Erbauer des „Goldenen Hauses“ – mit diesen paradoxen Vorgaben spielte und dabei die widersprüchlichen Haltungen seiner Zeitgenossen zum Thema Luxus und Ästhetik schonungslos offenlegte.


Andreas Grüner ist Professor für Klassische Archäologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 2014 hatte er eine Gastprofessur an der Harvard University inne. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich von Raumgestaltung und Ikonographie, stadtrömischer Urbanistik, der kaiserlichen Villen- und Palastarchitektur, antiker Skulptur sowie der Rezeptionsgeschichte der Antike.



»»»»•««««

 

Das vollständige Vortragsprogramm können sie hier downloaden: Leitet Herunterladen der Datei einApril bis Juli

Alle Veranstaltungen finden -wenn nicht anders angegeben- in der Antikensammlung
bzw. im Vortragssaal der Kunsthalle zu Kiel statt

 

 

Vortragssaal, Kunsthalle zu Kiel

Düsternbrooker Weg 1, 24105 Kiel

 

Eintritt

Mitglieder der Freunde der Antike: frei

Nichtmitglieder: € 2,50

Studenten/Schüler: € 1,00

Beginn: 20.00 Uhr (wenn nicht anders angegeben)